BCG sagt Kampagne ab – Risiko zu groß



Liebe närrische Freunde der 1. BCG,

BCG sagt Kampagne ab – Risiko zu groß

Bereits gekaufte Karten bleiben gültig

Taunusstein. Nun hat auch die 1. BCG die Konsequenz aus der COVID-19 Pandemie gezogen und die Kampagne 2020/21 komplett abgesagt. „Sehr schweren Herzens“, wie der Vorsitzende Michael Hofnagel schreibt, „haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, diesen Schritt zu gehen.“ Da derzeit überhaupt nicht absehbar sei, ob und in welcher Form der Verein Veranstaltungen durchführen könne und dürfe mache das einfach keinen Sinn. „Wir möchten einerseits auch nicht dafür verantwortlich sein, Menschen einer Gefährdung auszusetzen und können es andererseits auch nicht gegenüber den Vereinsmitgliedern verantworten. Schon der Ausfall der Bleischter Kerb hat den Verein finanziell hart getroffen“, so Hofnagel, da wir normalerweise hier das Geld verdienen, dass wir dann bei unseren Veranstaltungen drauflegen, um z.B. ein so tolles Programm wie bei der Gala-Prunksitzung im Sport- und Jugendzentrum bieten zu können. Da wir jetzt schon planen müssten, finanzielle Verpflichtungen für Künstler, Musik, Orden, Programmheft, Halle und und und … eingehen müssten, ohne zu wissen ob wir dann überhaupt feiern dürfen, ist uns das Risiko einfach zu groß. Der finanzielle Schaden für den Verein wäre vermutlich größer, als der Ärger darüber, jetzt eine klare Absage geben zu müssen, schreibt der Verein auch in einem Brief an seine Mitglieder.

Ausdrücklich weißt die 2.Vorsitzende Maria Hundt darauf hin, dass bereits gekaufte Karten für die Gala-Prunksitzung und die damit vorgenommenen Platzreservierungen ihre Gültigkeit für die Kampagne 2021/22 behalten. Bei Rückfragen steht sie hierzu unter der Telefonnummer 0172/6122205 zur Verfügung.

Auch die diesjährige Mitgliederversammlung hat der Verein auf unbestimmte Zeit verschoben. Alle hoffen wir gemeinsam darauf, dass wir im nächsten Jahr wieder halbwegs unbeschwert feiern können.